Wo müssen Sie Ihre Immobilien-GmbH melden?

Gewerbeanmeldung Immobilien-GmbH

Als Unternehmensgründer müssen Sie Ihre Immobilien-GmbH beim zuständigen Gewerbeamt anmelden. Nach der Gewerbeanmeldung meldet sich das Finanzamt automatisch bei Ihnen zur steuerlichen Erfassung. Beantragen Sie umgehend die Befreiung von der Gewerbesteuer.

Handelsregistereintragung als Immobiliengesellschaft

Das Handelsregister dokumentiert als öffentliches Verzeichnis Einträge über die angemeldeten Kaufleute im Bereich eines zuständigen Registergerichts. Die Unternehmensform GmbH erfordert eine Eintragung im Handelsregister.

Spekulationsfrist entfällt für Immobiliengesellschaften

Wollen Sie als Privatbesitzer Ihre Immobilie verkaufen, so wird der Verkauf steuerlich relevant. Sie müssen den Verkaufsgewinn mit Ihrem Einkommensteuersatz versteuern. Allerdings profitieren private Vermögensgegenstände von der Veräußerungsfrist oder Spekulationsfrist (§ 23 EStG). Das bedeutet, zehn Jahre nach Anschaffung einer Immobilie entfällt beim Verkauf die Einkommenssteuer. Gründen Sie eine Immobilien-GmbH, gilt keine Veräußerungsfrist. Der Verkaufswert wird zu jedem Zeitpunkt voll besteuert.

papamo.de übernimmt keinerlei Haftung für durch Fehler in den Texten entstandene Schäden.