Grunderwerbsteuer vermeiden

Wenn Sie eine Immobilie übertragen fällt in der Regel Grunderwerbsteuer an. Falls sie jedoch eine Immobilie in ein Einzelunternehmen oder eine Personengesellschaft einbringen möchten, besteht die Möglichkeit die Grunderwerbsteuer bis zu 100 % zu vermeiden. Dies gilt auch bei der Übertragung von Immobilien von einer Personengesellschaft auf eine andere, sofern Sie an beiden beteiligt sind. Darüber hinaus besteht sogar das Potential einen ansonsten steuerpflichtigen Verkauf einer Immobilie von einer Personengesellschaft an eine andere, an der man ebenfalls beteiligt ist, steuerlich begünstigt zu gestallten. Der Vorteil dabei ist, dass man hierdurch einen Gewinn in der Bilanz der veräußernden Personengesellschaft ausweisen kann. Diesen kann man dann als Nachweis der Werthaltigkeit der Gesellschaft verwenden, um bei der Kreditfinanzierung die Bonität zu untermauern. Im Gegensatz dazu ist die steuerbegünstigte Übertragung von Immobilien bei Kapitalgesellschaften ausgeschlossen.