Altenheim vs. Residenz

Worin genau, liegen die Unterschiede?

Im Alter wird es für viele notwendig noch einmal umzuziehen. Einfach, weil sie nicht alleine sein möchten oder sogar Pflege benötigen. Doch was ist besser: Altenheim oder Seniorenresidenz?
Irgendwann im Leben kommt der Tag X an dem man sich eingestehen muss, dass das Leben alleine zuhause nicht mehr möglich ist. Entweder, weil man aufgrund des gesundheitlichen Zustandes nicht mehr in der Lage ist den Alltag eigenständig zu bewältigen, oder, weil die Gefahr zu vereinsamen viel zu groß ist. Viele Senioren schotten sich im Alter regelrecht ab und haben gar keine Lust mehr vor die Tür zu gehen. Oftmals vor allem dann, wenn sie ihren Lebenspartner verloren haben. In diesem Fall oder wenn Sie Pflege bzw. Hilfe im Alltag benötigen, ist es sinnvoll noch einmal die Kartons zu packen und umzuziehen.

Viele, die das Wort Altenheim oder Seniorenresidenz hören, haben gleichzeitig ein Bild von älteren Menschen vor Augen, die von der Familie „abgeschoben“ wurden. Doch dieses Denken ist falsch. Die meisten Senioren gehen sogar gerne in eine dieser Einrichtungen. Vor allem Seniorenresidenzen werden immer beliebter. Kein Wunder, denn sie verkörpern das etwas luxuriösere Wohnkonzept im Alter. Laut einem Experteninterview leben die Bewohner dort im Schnitt rund zehn Jahre lang. Viele bereuen es sogar, dass sie nicht schon eher eingezogen sind.

Was ist für besser geeignet?

Wer ein wenig Hilfe benötigt, um den Alltag zu meistern und zudem auch noch gerne unter Gleichgesinnten sein möchte, für den ist ein Altenheim genau das Richtige. Wer seinen Alltag hingegen noch sehr aktiv gestalten möchte, nicht pflegebedürftig ist und zudem auch noch eine eigene Wohnung beziehen möchte, der ist in einer Seniorenresidenz besser aufgehoben. Sollte es dann doch irgendwann so weit kommen, dass Sie pflegebedürftig werden, können Sie an Ort und Stelle wohnen bleiben. Dann ändert sich lediglich die Pflege.
Einziger Knackpunkt: ein Platz in einer Seniorenresidenz hat natürlich seinen Preis. Und dieser ist vor allem abhängig von der Lage der Residenz und der Größe der Wohnung. Im Schnitt fangen die Preise hier bei knapp 1.000 Euro an. Nach oben hin ist noch viel Luft. Der Luxus will schließlich auch bezahlt werden. Je höher der Luxus und die medizinische Versorgung, desto teurer ist auch das Wohnen in einer Seniorenresidenz. Die Entscheidung zwischen Altenheim und Seniorenresidenz ist also auch eine Frage des Geldes.

Entscheiden Sie sich für eine Premium-Seniorenresidenz

Sie spielen mit dem Gedanken, Ihren wohlverdienten Ruhestand in einer Premium-Seniorenresidenz zu verbringen?
Sie legen größten Wert darauf, auch mit zunehmendem Alter in einer ansprechenden Umgebung zu wohnen, die Ihren gehobenen Ansprüchen voll gerecht wird?
Genießen Sie Wohnkultur mit exklusivem Hotelcharakter und exzellenter Betreuung. Lassen Sie sich von kulinarischen Highlights verwöhnen und genießen Sie abwechslungsreiche Kultur- und Veranstaltungsprogramme. Großzügige Wellness- und Sportangebote runden das vielfältige Angebotsspektrum ab. In unserem Ratgeber finden Sie umfangreiche Informationen rund um das Betreute Wohnen im Premiumsegment.


Sprechen Sie uns an! Melden Sie sich noch heute!

 

%d Bloggern gefällt das: